Magischer Emaille-Schmuck

Es ist wie ein unsichtbarer Zauber, der den Blick anzieht und fesselt: Wird ein Schmuckstück durch Feueremaille veredelt, gewinnt es an Tiefe, an Ausdruckskraft und natürlich an Farbe. Erstrecht, wenn die darunter liegende Fläche durch kunstvolle Guillochierung für vielfache Brechung des Lichtes sorgt. Der fast schon erotischen Anziehungskraft dieser seltenen Schmucktechnik erliegt jeder, der sich als Connaisseur feiner Künste zum Besonderen bekennt. Emaille-Schmuck aus Gold gehört zu den Klassikern, die von Victor Mayer aus dem Dornröschenschlaf geweckt wurden und mit modernen Designelementen zum zeitgemäßen Premium-Schmuck selbstbewusster Frauen avancieren. Understatement schwingt mit: Denn nur wenige wissen, wie viel Handwerkskunst und Know How hinter den außergewöhnlichen Pretiosen stecken.

weiter lesen

Dreiklang von Emaille, Gold, Guillochierung

Zartes Rosé oder leuchtendes Rot, intensiv strahlendes Blau oder aristokratisches Grau – es sind verführerische Farben voller Stolz und Anmut, die den Emaille-Schmuck von Victor Mayer kennzeichnen. Zusätzlich geadelt durch die im Gold gravierten Guilloché-Muster, die der Oberfläche eine unerwartete Dreidimensionalität geben. Die Kombination selten gewordener Handwerkskunst, der Dreiklang von Glas, Gold und Guillochierung und die bezaubernden Formen und Designs machen viele Modelle der Emaille-Schmuck Kollektion zu beliebten Sammlerstücken.

So traditionsreich die Emaillekunst, so selten ist sie geworden. Denn die Arbeit mit Glasfluss oder auch Schmelzglas verlangt großen Aufwand, bedarf außergewöhnlicher Handwerkstechniken und einer Menge Erfahrung. So sind es international nur wenige Manufakturen, die Emaille-Schmuck in dieser Qualität zu produzieren vermögen. Ein Luxus der besonderen Art, jenseits von Mainstream und Labels, lässige Eleganz für die Kennerin unter den Schmuckliebhaberinnen.

Emaille-Schmuck für die Connaisseurin

Es kann passieren, dass sich eine Frau ganz spontan in einen Emaille-Anhänger oder einen Emaille-Ring mit passendem Farbstein verliebt. Weil sie die Farben verzaubern oder die Gravuren faszinieren. Das ist dann der Beginn einer wunderbaren Freundschaft…! Wahrscheinlicher aber ist die Entdeckung von Emaille-Schmuck als Krönung einer spannenden „Schmuck-Karriere“. Wenn eine Frau schon vieles kennengelernt und ausprobiert, ihren Geschmack geschult und ihre Sinne geschärft hat. Wenn es nicht darum geht, den Wert eines Stückes zu demonstrieren, sondern den Wert eines Stückes zu verstehen.

Zu wissen, dass die Gravuren von Hand gemacht sind, dass die Arbeit mit der Feueremaille nur noch von wenigen Spezialisten beherrscht wird, dass jeder Schritt der Fertigung mit höchster Sorgfalt und Präzision erfolgt. Und ja: Die Gewissheit, dass dieser Schmuck weit mehr kann als nur schmücken. Es ist eine selbstbewusste Frau, elegant und klug und auch ein wenig mutig, sie ist klassisch, aber keinesfalls spießig, feminin und emanzipiert zugleich. Und wenn ihre Tochter sich den Schmuck ausleiht, sagt sie nur: „Pass mir gut darauf auf!“

Das Gespür für Farbe: Richtiges Styling

Wenn die blauen Augen der Schmuckträgerin an bestimmten Tagen leicht türkisfarben leuchten und die Farbe ihres Emaille-Anhängers im exakt gleichen Ton schimmert, wenn die zarten Pinktöne der Garderobe mit dem Ring und den Nuancen von Emaille und Farbstein korrespondieren, dann sieht das einfach umwerfend aus. Je mehr Farben aber ins Spiel kommen, desto mehr Fingerspitzengefühl braucht es beim Styling. Und Farben gibt es bei Victor Mayer jede Menge: Emaille und Farbsteine leuchten in den schönsten Tönen des Regenbogens. Werden Schmuck und Garderobe Ton-in-Ton kombiniert, passt das eigentlich immer. Auch bunte Schmuck-Akzente auf einem Outfit in dezenten Tönen wie Schwarz oder Beige sehen toll aus. Darüberhinaus kann es hilfreich sein, bei der Wahl der geeigneten Schmuckfarbe auf die Nuancen von Augen, Haaren und der Haut zu achten, um bei wechselnder Garderobe nichts falsch zu machen.

Auf der sicheren Seite sind Frauen, die sich beim Emaille-Schmuck für neutrale Töne wie sanftes Grau oder weiches Beige-Rosé entscheiden, die sich zu fast allen Farben der Mode kombinieren lassen. Die klassischen Formen und Designs der Emaille-Kollektionen machen die Stücke zu geliebten Begleitern durch den Alltag. Sie „können“ feminine Eleganz, aber auch lässige Sportlichkeit. Je dezenter das Dekor, desto vielseitiger die Einsatzmöglichkeiten rund um die Uhr, Schmuckstücke mit üppigem Brillantbesatz und funkelnden Edelsteine passen dann eher zu besonderen Anlässen. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Warum Emaille-Kunst hypnotisieren kann

Erst die Transparenz des Emailles ermöglicht die magischen Effekte. Fachleute sprechen vom transluzidem Emaille im Gegensatz zum opaken, also undurchsichtigem Glasfluss. Transluzides Emaille kann fantastische opalisierende Effekte entwickeln, die an der Oberfläche verschiedene Farbnuancen aufschimmern lassen. Entscheidenden Einfluss auf die Leuchtkraft haben jedoch die Strukturen, die bei Victor Mayer in das Gold graviert sind und die Unterlage für das Emaille bilden. Die Guillochierung zum Beispiel aus symmetrischen Wellenmustern reflektiert das Licht in unterschiedlichen Winkeln und erzeugt den dreidimensionalen Effekt.

So wird der Blick in die Tiefe gezogen – bis hin zu einer geradezu hypnotischen Wirkung, wie sie zum Beispiel bei der Linie „Trance“ zu beobachten ist. Auch andere Strukturen, die in das Gold graviert sind, brechen das Licht, sorgen für Brillanz und Farbschattierungen. Diese Gravuren können auf Wunsch individuell ausgewählt, das Schmuckstück also personalisiert werden.

Dieser Schmuck kann nicht nachgemacht werden

Das gibt es heute tatsächlich noch: Schmuck, der nicht einfach nachgemacht werden kann. Denn die Kombination von technisch anspruchsvollen und seltenen Handwerkskünsten ist ein Alleinstellungsmerkmal von Victor Mayer, das (fast) einmalig ist. Es geht vor allem um das Feuer-Emaillieren, die Kunst des Glassfusses. Diese darf keinesfalls mit dem Einsatz von „Kalt-Email“ verwechselt werden, bei dem es sich um ein kalthärtendes Kunstharz-System handelt. Zur besonderen Handwerkskunst zählen weiterhin die Guillochierung, aber auch alte manufakturelle Techniken wie das Prägen und Stanzen sowie das Drehen und Diamantieren verlangen besondere Fähigkeiten von Mensch und Gerät.

Sogar für die Ketten von Victor Mayer wird ein Signet verwendet, das von Hand guillochiert ist. So kommt es, dass zum Beispiel in Shanghai, wo Victor Mayer seine erste alleinstehende Boutique betreibt, die chinesischen Experten mit Anerkennung sagen: „Das können wir nicht kopieren.“

Klassik immer wieder neu erfinden

Das besondere Gespür für die Klassik spricht aus allen Schmuckstücken und Designs. Die eigene, über 125 Jahre alte Geschichte des Unternehmens verhilft zu einem wahren Schatz an historischen Vorbildern und Skizzen, vor allem aus der für die Schmuckentwicklungen prägenden Epoche von klassischer Moderne, Art Déco und Fin de Siecle. Die klassischen Vorbilder werden von jungen Designern überarbeitet und der zeitgenössischen mitteleuropäischen Ästhetik angepasst.

Was niemals mit Mode, immer aber mit Stil zu tun hat. Früher wie heute sieht man dem Emaille-Schmuck nicht an, welche besonderen Künste dahinter stecken. Die Anhänger, Colliers, Armbänder, Ringe wirken selbstverständlich in ihrer Perfektion, als ob sie mühelos entstanden wären und nur so und nicht anders aussehen können.

Sie haben noch Fragen an uns?

Gerne hilft Ihnen unser Team weiter

Jetzt Kontakt aufnehmen